Dieses Jahr beginnt die Rennsaison schon früh. Ein Teil des Teams startete dieses Wochenende ins Trainingslager (Anja Sturm, Christian Kraus) nach Italien – der andere Teil (Alex Tilz, Giso Merkl, Raimund Scheuerer, Anna+Lisa Drdlicek, Paul+Theo Manstetten) prüfte seinen Leistungstand beim Halbmarathon in der Hauptstadt.

alt

Der 32. Berlin Halbmarathon verläuft über 21km ohne nennenswerte Höhenunterschiede im Zentrum Berlins, vorbei an Siegessäule Brandenburger Tor und so weiter.

Mit starkem Westwind, Regen, Hagel, Schnee und Temperaturen um 8 Grad am Anreisesamstag können am Sonntagmorgen die 30000 Läufer und 2000 Skater schon beim ersten Blick aus dem Fenster aufatmen: Sonnenaufgang bei klarem Himmel und trockene Straßen!

Das traditionell stark besetzte Skaterfeld verspricht ein schnelles Rennen mit Gegenwind auf den ersten 10km und Rückenwind ab der Wende bis ins Ziel. Mit im Starterfeld auch Axel Teichmann und Jens Filbrich aus dem Langlauf Nationalkader.

Pünktlich um 10:10 geht der Startblock A der Frauen auch die Strecke, 2 Minuten vor den Herren.

Rasch wird Tempo aufgenommen und das Feld hat genug Zeit und Platz sich auf der 6km Prachtstraße Berlins zu sortieren.

An der Spitze des  Frauenfeldes bildet sich schnell eine kompakte Spitzengruppe. Lisa kann sich in der Verfolgergruppe wiederfinden, Anna in der Verfolgervervolgergruppe. Bei den Männern des Teams kann Paul bis zur Wende mit der erweiterten Spitzengruppe in Kontakt bleiben, wobei das Rennen von einer kleinen rein international besetzten Spitzengruppe angeführt wird, aus der heraus sich der spätere Sieger Bart Swings aus Belgien überragend absetzten kann und mit 4 Minuten Vorsprung ins Ziel einfährt. In den Verfolgergruppen finden sich Alex, Theo, Giso und Raimund, der nach einem Unverschuldeten Sturz auf dem ersten Kilometer gleich wieder Anschluss gefunden hat.

Im Ziel hat dann jeder seine eigene kleine Geschichte vom Rennen zu erzählen, aber was sagt mehr als die nackten Zahlen:

Männer:

1.            Bart Swings                        30:41

84.          Paul Manstteten              37:50

106.       Alexander Tilz                   38:29

109.       Theo Manstetten              38:30

134.       Giso Merkl                         41:37

138.       Raimund Scheuerer       41:38

Frauen:

1.            Cecilia Baena                  39:29

46.          Lisa Drdlicek                    42:38

53.          Anna Drdlicek                   45:40

 

Das Berlin-Wochenende zum Saisonstart hat die Teammitglieder und den Teamgeist aus Winterschlaf geweckt, Problemstellen aufgezeigt und gibt Motivation für die nun folgenden Termine in Linz (Halbmarathon am 22.04.) und Neu-Ulm (Bayerncup Auftakt am29.04.)

alt

- Zufallsbild
wiesau2017_36.jpg